Alexander von Humboldt Skulptur

Alexander-von-Humboldt-Skulptur


Für Bad Oeynhausen darf Alexander von Humboldt (1769-1859) als einer der einflussreichsten Persönlichkeiten gelten, die indirekt zur Gründung und Popularität des Badeortes beigetragen haben. In seinem Naturwissenschaftlichen Werk »Kosmos« hat er die Gesteinsbohrungen in Bad Oeynhausen als eine bis dahin in Europa noch nie erreichte Tiefenbohrung beschrieben. Der mit Humboldt befreundete Berghauptmann Karl von Oeynhausen war bei seiner Suche nach Salz auf Sole gestoßen. Diese war es, die zur Begründung der Staatsbades Oeynhausen führte. Im Laufe des 19. und 20. Jahrhunderts wurden in unserer Stadt zahlreiche Quellen zu Tage gefördert, woraus zu Ehren des großen Wissenschaftlers 1974 der »Alexander von Humboldt-Sprudel« entstand. Der Verein AGORA – Gesellschaft für Literatur, Kunst und Kultur e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht im Sinne einer aufgeklärten, unabhängigen und kritischen Auseinandersetzung einen literarischen, künstlerischen und damit auch gesellschaftlichen Dialog ins Leben zu rufen. Alexander von Humboldt schlägt mit seinen Erkenntnissen, dass alles mit allem verbunden sei, eine Brücke aus der Vergangenheit in die Zukunft, die gegenwärtig hoch aktuell ist: Wissenschaftliche Messungen, Auswertungen und daraus entstehende Erkenntnisse gehen Hand in Hand mit der eigenen sinnlichen Erfahrung und Wahrnehmung der Welt. Den Bad Oeynhausener Künstlern Astrid Mulch und Dirk Schormann ist es im Auftrag von AGORA mit dem Entwurf einer Freiplastik gelungen, diese Verbindung sichtbar zu machen. Das aus Cortenstahl erzeugte Möbiusband, die mathematische Gleichung für Unendlichkeit, steht für die wissenschaftlich messbare Seite unserer Welt. Die Bronzefigur, eine Symbiose aus Baum und Mensch, verkörpert den sinnlich-kreatürlichen Teil. Möbiusband und Baumfigur durchdringen einander, wachsen empor aus einem Sockel, einer Gesteinsformation der unter der Erdoberfläche befindlichen Welt.



Der Verein AGORA e.V. möchte die Errichtung dieser etwa 1,90 Meter hohen Skulptur ermöglichen und als Kunstprojekt im Kurpark platzieren. Hierfür brauchen wir Ihre Unterstützung. Wir sind für jede finanzielle Spende dankbar. Sparkasse Bad Oeynhausen – Porta Westfalica IBAN: DE65 4905 1285 0060 0127 05 Kennwort: Humboldt-Skulptur Bei Spenden über € 200 erhalten Sie eine Spendenbescheinigung. Geben Sie hierzu bitte Ihre Adresse an.